Ägypten und Sekhem


Wir suchen nach Weisheit, einer unsichtbaren, abstrakten Eigenschaft, die alles durchströmt, um die Kultur einer Zivilisation zu formen. Diese Weisheit kann nicht einfach entdeckt und erklärt werden, wir müssen überall indirekt danach suchen. Wenn wir jedoch in der Lage sind, über die Erscheinung, die Form hinauszublicken, werden wir ihren vereinigenden Geist in seinem Wirken entdecken.

Wir können die Kluft zwischen unserer Kultur und der Altägyptischen nur überbrücken, wenn wir gar nicht erst den Versuch machen, altägyptische Begriffe mit heutigen gleichzusetzen und damit unsere Gegenwart mit der ägyptischen Vergangenheit zu vergleichen. Wir können die Vergangenheit nur berühren, wenn wir die Gegenwart loslassen.

Wir begegnen einer Kultur, die sich sehr von unserer eigenen unterscheidet. Sie wurde nach dem Modell der kosmischen Ordnung geschaffen, suchte darin aktiv nach Weisheit, erschuf Schönheit nicht zufällig und betrachtete das Weiterleben der Seele nicht als schwache Hoffnung, sondern als absolute Gewissheit.

Vielleicht können wir, die wir unseren Weg im Irrgarten der wetteifernden Möglichkeiten verloren haben und deren Leben vom Materialismus geprägt ist, allein davon inspiriert sein, dass wir einen flüchtigen Blick bekommen auf die Weisheit, Schönheit, Wahrheit und das Wissen dieser Epoche.

Wenn wir uns dieser grossen und alten Zivilisation nähern, müssen wir unseren Intellekt ebenso gebrauchen wie unsere Intuition. Der Intellekt wird uns die äussere Form der ägyptischen Spiritualität erschliessen. Die Intuition wird uns über die Form hinaus zum Inhalt dieser Weisheit und Lehren führen. Sekhem ist dabei eine Energie, die in ihrer Wirkung sehr kraftvoll und zugleich voller Liebe und Sanftheit ist, um mit dieser Weisheit und Lebenskraft in Verbindung zu treten.

Die ägyptische Geschichte ist das Gerüst für unsere Annäherung, und Meditation ist das Mittel für ihre Verwirklichung. Wenn du mit meditativen Techniken bereits vertraut bist, brauchst du keine weitere Aufforderung. Wenn Meditation eine neue Erfahrung für dich ist, gebrauche die Texte als Mittel, um vor deinen inneren Auge Bilder entstehen zu lassen. Bereite dich darauf vor, diese Reise mehr als einmal zu machen. Wenn sie lebendig wird, wirst du es bestimmt merken und dich ermutigt fühlen weiter zu gehen.

Es ist meine Hoffnung, dass du diesen Strom der Weisheit wahrhaft berühren wirst, denn er fliesst nach wie vor. Dies ist vielleicht das erste Geheimnis, das du lüften wirst, aber es wird bestimmt nicht das letzte sein.

 

 
Der Mensch ist, was er denkt; Kultur ist, was ein Volk denkt; Weltgeschichte ist, was alle Völker denken.